Grundausbildung abgeschlossen

Die diesjährige Grundausbildung bei der Freiwilligen Feuerwehr Filderstadt konnten alle 23 Teilnehmer, darunter zehn Angehörige der Freiwilligen Feuerwehr Filderstadt, erfolgreich abschließen. Der so genannte "Truppmann Teil 1"-Lehrgang umfasste 83 Stunden und war erstmals in kreisweit einheitliche Module gegliedert. Zudem war die Sprechfunk-Ausbildung in den Lehrgang integriert. Lehrgangsleiter Jörg Mezger und das engagierte Ausbilderteam der Freiwilligen Feuerwehr Filderstadt schulten die neuen Feuerwehrangehörigen im Auftrag des Landratsamtes unter anderem im Löscheinsatz, im Vorgehen über tragbare Leitern, in der Technischen Hilfeleistung, aber auch in der ersten Hilfe. Die neuen Feuerwehrangehörigen aus dem Landkreis Esslingen können nun zu Einsätzen ausrücken.

web IMG 1885

web IMG 1836

web IMG 1837

web IMG 1844

web IMG 1872

UN-Arbeitsgruppe tagte bei der Feuerwehr Filderstadt

Große Ehre für Filderstadt: Am ersten Aprilwochenende tagte die UN-Arbeitsgruppe "Light Team Working Group" drei Tage lang bei der Freiwilligen Feuerwehr Filderstadt. Die Arbeitsgruppe der UN-Katastrophenschutzorganisation INSARAG tagt in der Regel nur einmal jährlich. Das Treffen fand nach einigen Jahren erstmals wieder in Deutschland statt. Die Mitglieder der Arbeitsgruppe sind Feuerwehr- und Katastrophenschutzangehörige aus zahlreichen Staaten; am Treffen in Filderstadt nahmen Vertreter aus Deutschland, den Niederlanden, Frankreich, Großbritannien und der Türkei teil. Sie diskutierten im Feuerwehrhaus Bernhausen Einsatzpläne und -vorgaben für internationale Katastrophenhilfseinsätze, insbesondere nach Erdbeben und Gebäudeeinstürzen. Auch INSARAG-Chef Jesper Holmer Lund (Dänemark) besuchte an zwei Tagen die Arbeitsgruppensitzung im Zentrum der Filder. Oberbürgermeister Christoph Traub begrüßte die Gäste: "Die Stadt und die Feuerwehr Filderstadt sind erstmals Gastgeber für eine UN-Organisation. Dies ist für uns eine Premiere, und auch eine große Ehre. Ich hoffe, dass das gute Umfeld bei unserer Freiwilligen Feuerwehr Filderstadt erfolgreiche Ergebnisse Ihrer Sitzung ermöglicht." Anschließend stellten Stadtbrandmeister Jochen Thorns und stellvertretender Stadtbrandmeister Andreas Reeh den internationalen Gästen die Freiwillige Feuerwehr Filderstadt sowie einige besondere technische Lösungen vor, wie beispielsweise den Rüstwagen, das Sondertanklöschfahrzeug-Wald oder ein Abstürzsystem, die auf reges Interesse stießen. Außerdem konnten die Gäste auch die Grundausbildung und die Fortbildung der Freiwilligen Feuerwehr Filderstadt beobachten. INSARAG-Chef Lund und der Leiter der Arbeitsgruppe, Arjan Stam (Niederlande), waren begeistert: "Wir haben eine große Gastfreundschaft, die weit über das Normale hinausging, und einen interessanten Austausch zwischen Feuerwehrleuten erlebt. Davon lebt eine erfolgreiche Arbeit im Katastrophenschutz weltweit. Danke Filderstadt für die Unterstützung!"

 
IMG 6512web

Oberbürgermeister Christoph Traub (Mitte), Stadtbrandmeister Jochen Thorns (3. v. l.) und Stv. Stadtbrandmeister Andreas Reeh (rechts) begrüßten den Leiter der Arbeitsgruppe Arjan Stam (4.v.l.) und die Mitglieder der Arbeitsgruppe bei der Freiwilligen Feuerwehr Filderstadt.

 
IMG 6575web
Interessanter Austausch: INSARAG-Chef Jesper Holmer Lund (links) und Stadtbrandmeister Jochen Thorns
 
IMG 6566web

Der Verein @fire - internationaler Katastrophenschutz Deutschland stellte die deutschen Vertreter in der Arbeitsgruppe. Gruppenbild mit INSARAG-Chef Jesper Holmer Lund vor dem Prototyp einer Einsatzkomponente, die ebenfalls in Filderstadt gezeigt wurde.

(Fotos: Fynn Thorns)

Modellauto der Feuerwehr Filderstadt

Einsatz auf der Modelleisenbahn: Erstmals gibt es ein bis auf Details dem Original nachempfundenes Modellauto der Freiwilligen Feuerwehr Filderstadt als Großserienmodell im Handel. Die in der Branche bekannte Firma Rietze hat das Löschgruppenfahrzeug der Feuerwehrabteilung Bonlanden im bekannten H0-Modelleisenbahn-Maßstab (Maßstab 1:87) gestaltet und entsprechend dem Vorbild bedruckt. „Original und Modell sind wirklich identisch“, freut sich Stadtbrandmeister Jochen Thorns.

Pünktlich zur Auslieferung des Modells an den Modellspielwarenhandel in ganz Deutschland, boten die in Filderstadt ansässige Firma Modellbau Stoll (www.modellbau-stoll.de) und die Freiwillige Feuerwehr Filderstadt die Möglichkeit, das Original, das auf den Funkrufnamen „Florian Filderstadt 2/44“ hört, und das Modell direkt zu vergleichen. Dazu wurde das 1996 gebaute Löschgruppenfahrzeug des Typs LF 16/12 der Feuerwehrabteilung Bonlanden eigens vor das Geschäft der Firma Modellbau Stoll in der Bernhäuser Fußgängerzone gefahren. Das erste Modell einer durch die Feuerwehr Filderstadt organisierten Sammelbestellung übergaben Günter Stoll (Modellbau Stoll) und Stadtbrandmeister Jochen Thorns vor dem Originalfahrzeug an Oberbürgermeister Christoph Traub.

Die Firma Rietze hat das Modell auf Anregung von Stadtbrandmeister Jochen Thorns in die Serienproduktion aufgenommen und vertreibt es deutschlandweit über den Modellspielwarenhandel. Selbstverständlich gibt es das Modell auch bei Modellbau Stoll in Filderstadt. Es kostet 25,90 Euro (UVP).

Ein Bild und Informationen zum Original-Fahrzeuges der Freiwilligen Feuerwehr Filderstadt, Abteilung Bonlanden, gibt es hier.

IMG 5940

IMG 5976

IMG 5957

IMG 5970

IMG 5906

IMG 6005

 

 

Nachruf - Willy Schweizer

Nachruf Willy Schweizer

Hauptversammlung 2018

Am Freitag, dem 9. März 2018, hielt die Freiwillige Feuerwehr Filderstadt ihre Hauptversammlung ab. In seinem Jahresbericht hielt Stadtbrandmeister Jochen Thorns Rückblick auf das abgelaufene Jahr 2017. In diesem Jahr mussten die 301 Mitglieder der Einsatzabteilung zu 253 Einsätzen ausrücken (+23 gegenüber dem Vorjahr). Dazu waren gemäß der Alarm- und Ausrückeordnung 438 Alarmierungen notwendig (+55). Die Freiwillige Feuerwehr Filderstadt konnte 27 Menschen und ein Tier aus Lebensgefahr oder lebensbedrohlichen Lagen retten. Für einen Menschen kam die Hilfe leider zu spät.

Der Freiwilligen Feuerwehr Filderstadt gehören 301 Mitglieder in der Einsatzabteilung, 30 Jungen und Mädchen in der Jugendfeuerwehr und 113 Mitglieder in der Altersabteilung an. In den beiden Spielmannszügen in den Abteilungen Bernhausen und Bonlanden sind insgesamt 54 Musikerinnen und Musiker aktiv, von denen 31 auch Einsatzdienst leisten.

Nach dem Kassenbericht von Kassier Matthias Stoll und dem Bericht der Kassenprüfer Daniel Luz und Holger Gorshöfer erfolgte die einstimmige Entlastung, die von Oberbürgermeister Christoph Traub durchgeführt wurde. Zum neuen Kassenprüfer wurde einstimmig Jürgen Weinmann von der Abteilung Sielmingen gewählt. 

 

HV 2018 5

Stadtbrandmeister Jochen Thorns (von rechts) beförderte Abteilungskommandant Sven Alt (Abteilung Harthausen) zum Brandmeister und Philipp Wegerer (Abteilung Harthausen) zum Oberfeuerwehrmann.

HV 2018 2

Aus der Jugendfeuerwehr wurden (von links) Tobias Schweizer, Marvin Dahler und Marc Kiel in die Einsatzabteilung übernommen. Sie erhielten die Nadel der Deutschen Jugendfeuerwehr.

HV 2018 3

Oberbürgermeister Christoph Traub und Stadtbrandmeister Jochen Thorns zeichneten für langjährigen Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr Filderstadt   Hermann Häberle (Abteilung Harthausen), Torsten Reeb (Abteilung Bonlanden) und Klaus Stäbler (Abteilung Bernhausen) für 40 Jahre aktiven Dienst mit dem Feuerwehrehrenzeichen des Landes Baden-Württemberg in Gold aus. Das Ehrenzeichen des Landes Baden-Württemberg in Silber für 25 Jahre aktiven Dienst erhielten Matthias Gölz (Abteilung Bonlanden), Ralf Gredel (Abteilung Bonlanden), Christoph Holderried (Abteilung Bernhausen), Timo Klein (Abetilung Sielmingen), Jürgen Prendke (Abteilung Plattenhardt) und Oliver Ruck (Abteilung Bonlanden).

HV 2018 1

Die beiden Spielmannszüge der Abteilungen Bernhausen und Bonlanden umrahmten die Jahreshauptversammlung mit flottem Spiel.

HV 2018 6