Abteilungshauptversammlung Bernhausen 2022

Am 23. Juli 2022 eröffnete der neue Abteilungskommandant Rainer Möbius seine erste Hauptversammlung. Diese musste leider wieder in der Rundsporthalle und ohne Gäste aus dem Gemeinderat stattfinden. Trotzdem gab es nach 2 ½ Jahren Pandemie eine Änderung im Ablauf. Der Spielmannszug konnte endlich wieder auftreten und begrüßte die anwesenden Feuerwehrleute und die wenigen Gäste, Oberbürgermeister Christoph Traub, Bürgermeister Frank-Udo Beck und Frau Karin Väth vom Ordnungsamt, mit einem Musikstück aus dem Repertoire.

DSC 7883 01 kleinDer Spielmannszug spielte zum Auftakt  (Foto: FFW Abt. Bernhausen)

Anschließend begrüßte Stadtbrandmeister Jochen Thorns alle Anwesenden und entschuldigte sich für den Sitzungsmarathon, da beide Hauptversammlungen, die der Abteilung und Filderstadt am selben Wochenende stattfinden mussten. Die Pandemie hat den Terminkalender leider noch immer fest im Griff. Auch gerade deshalb bedankte er sich, wie bereits am Vortag, für das Engagement bei Einsätzen und Übungen, aber auch beim Spielmannszug für die großartigen Auftritte und das Durchhaltevermögen während der Pandemie. Die Ausbildung der Mannschaft und besonders die Ausrüstung muss zukünftig weiterhin einen wichtigen Stellenwert einnehmen, dies betrifft auch das nun 61 Jahre alte Feuerwehrhaus der Abteilung, in dem man mal wieder, mit einem Blick Richtung Stadtverwaltung, den Pinsel schwingen und Modernisierungen vornehmen sollte. Die Ersatzbeschaffung für das LF 16 TS und das TLF 24 wurde bereits in die Wege geleitet. Mit einem Dank und Bedauern, dass die Veranstaltung wieder unter Pandemiebedingungen stattfinden muss, übergab er an Rainer Möbius, der nun direkt mit seinem ersten Jahresbericht beginnen konnte.

DSC 7890 01 klein Jahresbericht des Abteilungskommandanten Rainer Möbius  (Foto: FFW Abt. Bernhausen)

Abteilungskommandant Rainer Möbius ging in seinem Jahresbericht auf die Unwettereinsätze im Juni 2021 ein, die einen großen Anteil an den 252 Einsätzen der Abteilung hatten, und zog den Hut vor den am Einsatz beteiligen Einsatzkräften für deren Leistung. Auch das Thema Digitalisierung war ein wichtiger Punkt seiner Rede, denn die Kabel für ein funktionierendes WLAN werden gerade im Feuerwehrhaus verlegt. Hierfür äußerte er einen Dank an die Mitglieder der Arbeitskreise, die das Thema Digitalisierung, sowie das Führungshaus bei Großschadenslagen, vorantreiben. Auch die Ersatzbeschaffung der beiden erwähnten Fahrzeuge, die durch ein speziell angepasstes LF 20 und ein TLF 4000 ausgetauscht werden, wurde angesprochen. Kameradschaftlich war im Jahr 2021 weiterhin nichts zu machen. Zumindest konnten im Jahr 2022 einige Aktivitäten, wie der verschobene Abteilungsausflug nach Freiburg, endlich umgesetzt werden. Einen Dank richtete er an die Einsatzabteilung, deren Einsatz- und Übungsbeteiligung, auch während der Pandemie, gut war. Ein großes Lob richtete er zudem an die Zug- und Gruppenführer, die trotz der Umstände immer interessante Übungen vorbereitet und durchgeführt haben. Hier musste er jedoch auch Kritik äußern, denn gerade die essenziellen Zug- und Gruppenführer können derzeit nur in deutlich zu geringen Zahlen ausgebildet werden, sodass diese Führungskräfte langsam knapp werden. Im Anschluss bedankte er sich bei allen, auch bei Stadtbrandmeister Jochen Thorns, Stellvertreter Andreas Reeh und der Stadtverwaltung, die ihn im letzten Jahr in seinem neuen Amt unterstützt haben und die Abteilung mit ihren Tätigkeiten, Planungen und Vorbereitungen am Laufen halten. Besonders jedoch bei Wolfgang Steck, der bedauerlicherweise Ende des Jahres altersbedingt in die Altersabteilung wechselt.

Nach dem Bericht des Schriftführers Stephan Hirschmann, hatte der Spielmannszugführer Oliver Schraitle die Gelegenheit in seinem Bericht Armin Felgner für 40 Jahre Spielmannszug zu ehren. Herzlichen Glückwunsch. Dem Bericht des Kassierers Matthias Lutz, der krankheitsbedingt durch Otto Kaißer vertreten wurde, folgte noch der Bericht der Altersabteilung: Erich Alber bedankte sich im Auftrag von Walter Straub für die Möglichkeit gemeinsamer Aktivitäten bei diversen privaten Geburtstagen im Freien während der Pandemie.

Für die Entlastungen übernahm nun Oberbürgermeister Christoph Traub das Wort und bedankte sich ausdrücklich bei Abteilungskommandant Rainer Möbius und seinem Stellvertreter Otto Kaißer für die Übernahme der Abteilung und den damit verbundenen Aufgaben. Zudem richtet er einen Dank an die Einsatzabteilung, die auch unter den Auswirkungen der Pandemie zusammengehalten hat. Nicht selbstverständlich ist es, einen Großteil des Lebenswegs gemeinsam anzugehen, mit der Aufgabe, Gefahren von anderen abzuwenden und sich dabei selbst in Gefahr zu bringen. Angesprochen auf die im Vorfeld geäußerten Probleme, z. B. am Feuerwehrhaus, kündigte Oberbürgermeister Christoph Traub an, jederzeit für ein Gespräch zur Verfügung zu stehen.

Im Anschluss übernahmen Stadtbrandmeister Jochen Thorns und Oberbürgermeister Christoph Traub die nun anstehenden Ehrungen und Beförderungen:

DSC 7910b 01 kleinEhrungen (Foto: FFW Abt. Bernhausen)

Ehrungen:

15 Jahre Dienstzeit: Tobias Briem
25 Jahre Dienstzeit: Jürgen Briem
40 Jahre Dienstzeit: Harald Mack

Beförderungen:
Zur Feuerwehrfrau: Luanna Hertler
Zum Oberfeuerwehrmann: Magnus Müller, Chris Prill
Zum Hauptfeuerwehrmann: Simon Trautwein
Zum Löschmeister: Andreas Mack, der bereits am Vortag befördert wurde
Zum Oberlöschmeister: Christian Briem

 DSC 7932b 01 kleinBeförderungen  (Foto: FFW Abt. Bernhausen)

Nach den Verabschiedungen von Michael Weinmann, Oliver Alber, Harald Mack, Dietmar Trautwein und Armin Felgner, mit einem großen Dank für geleistete Arbeit während der aktiven Dienstzeit bedankte sich Abteilungskommandant Rainer Möbius ebenfalls bei seinem Stellvertreter Otto Kaißer, der ihn bei seiner Arbeit und den umfangreichen Tätigkeiten als Abteilungskommandant unterstützen konnte. Auch Sebastian Gohl bedankte sich am Ende der Hauptversammlung, stellvertretend für die Einsatzabteilung, für die geleistete Arbeit des neuen Führungsduo und die Notwendigkeit knapp 100 Einsatzkräfte zu managen.

 

Geehrt für 40 Jahre:

DSC 7945 01 klein
Harald Mack in der aktiven Wehr und Armin Felgner im Spielmannszug (Foto: FFW Abt. Bernhausen)

Abteilungshauptversammlung Bernhausen 2021

Am 12. Juni 2021 konnte Abteilungskommandant Andreas Lutz nach knapp 6 Monaten Verzug die diesjährige Hauptversammlung der Abteilung Bernhausen in der Rundsporthalle eröffnen. Seine letzte als Abteilungskommandant von Bernhausen. Eine Überraschung gab es gleich zu Beginn, als Dietmar Hertler, seine Tochter Luanna und sein Sohn Louis gemeinsam mit der Fahne einmarschierten.

HV2021 1 web
Fahnenträger Dietmar Hertler, mit Louis und Luanna Hertler - Bild: Stephan Hirschmann

Anschließend begrüße Stadtbrandmeister Jochen Thorns alle Anwesenden und lies das Jahr 2020 unter Pandemie-Bedingungen noch einmal Revue passieren. Großen Dank richtete er an die Mannschaft, die während der schwierigen Zeit diszipliniert mitgezogen hat, trotz dass die Kameradschaft - ein wichtiger Bestandteil der Feuerwehr - weitgehends auf der Strecke geblieben ist. Das Jahr 2020 war zwar durch Corona bestimmt, trotzdem konnten z.B. mit der Einführung des Digitalfunks weitere Schritte in die Zukunft der Feuerwehr gemacht werden. Enttäuschung äußerste er jedoch bezüglich der Organisation von Impfterminen für die Feuerwehr im Landkreis. Am Ende richtet er einen persönlichen Dank an Andreas Lutz und Klaus Stäbler für die erfolgreiche Zusammenarbeit in den vergangen Jahren. Anschießend übergab er an Jan-Stefan Blessing, der die Wahl des neuen Abteilungskommandanten und seines Stellvertreters einleitete. Das Wahlergebnis konnte sich sehen lassen, mit rund 93% der Stimmen wurde Rainer Möbius zum neuen Abteilungskommandanten gewählt, mit rund 90% der Stimmen Otto Kaißer zum neuen Stellvertreter. Otto Kaißer wurde zudem als Vertreter der Abteilung in den Stadtausschuss gewählt.

HV2021 3 web
Neues Führungsduo: Stellvertretender Abteilungskommandant Otto Kaißer (links) und Abteilungskommandant Rainer Möbius (rechts) - Bild: Stephan Hirschmann

Während dem Auszählen der Stimmen wurden die weiteren Punkte der Tagesordnung fortgeführt um die Wartezeit auf das Wahlergebnis zu verkürzen. Im Jahresbericht des Abteilungskommandanten hatte Andreas Lutz noch einmal die Gelegenheit auf das Jahr 2020 zurückzublicken. Mit 203 Einsätzen wurde zum ersten Mal die 200er durchbrochen. Für diese große Einsatzbereitschaft bedankte er sich bei der versammelten Mannschaft, die derzeit 97 aktive Feuerwehrmitglieder umfasst. Großen Dank für die geleisteten Dienstjahre richtete er an Ernst Frech, Markus Beck, Manuel Lutz und mit 49 Dienstjahren noch einmal an Fritz Lutz der bereits im Vorfeld verabschiedet wurde (wir berichteten). Mit dem neuen LF 20 wurde im Jahr 2020 das erste Fahrzeug ohne offizielle Fahrzeugübergabe in Dienst gestellt, das geplante Fest musste leider entfallen. An einen Regelbetrieb war nach dem Lockdown im März bei Übungen und anderen Aktivitäten nicht zu denken. In Bildern wurde dann noch einmal auf besondere Ereignisse des Jahres 2020 eingegangen und ein Ausblick auf das restliche Jahr 2021 gewagt. Nach den weiteren Berichten und Entlastungen, bei der Bürgermeister Falk-Udo Beck die Gelegenheit hatte sich vorzustellen und für die breite Freiwilligkeit in der Feuerwehr zu bedanken, folgten Ehrungen und Beförderungen:

Ehrungen:
15 Jahre Dienstzeit: Daniel Hirmann
25 Jahre Dienstzeit: Jürgen Briem
40 Jahre Dienstzeit: Albrecht Weinmann, Andreas Lutz

Beförderungen durch Jochen Thorns
zum Hauptfeuerwehrmann: Andreas Mack
zum Löschmeister: Christoph Trautwein

Ehrungen im Spielmannszug:
Albrecht Weinmann für 30 Jahre Mitgliedschaft mit der Bandschnalle in Gold
Silvio Döring für 20 Jahre Mitgliedschaft mit der Bandschnalle in Silber
Alexander Lutz und Matthias Raff für 10 Jahre mit der Bandschnalle in Bronze
Oliver Schraitle für 20 Jahre Stabführer mit der Dirigentenschnalle in Gold

HV2021 5 web
Geehrte im Spielmannszug (v.l.n.r.): Mathias Raff, Albrecht Weinmann, Silvio Döring, Alexander Lutz und Stabführer Oliver Schraitle - Bild: Stephan Hirschmann

Im Anschluss bot sich die Gelegenheit für die erfolgreichen und ereignisreichen Jahre einen Dank an das ausscheidende Führungsduo Andreas Lutz und Klaus Stäbler zu richten. Klaus Stäbler, der 1978 in die Feuerwehr eintrat, verlässt das Amt des stellvertretenden Abteilungskommandanten nach 20 Jahren mit 43 Dienstjahren, fast eine Ewigkeit. Andreas Lutz führte die Mannschaft als Abteilungskommandant durch die Corona-Krise und musste in dieser schwierigen Zeit die Mannschaft zusammenhalten. Sebastian Gohl konnte hier im Namen des Abteilungsausschusses zwei passende Ehrenurkunden überreichen und noch ein kleines Geschenk als Dankeschön beifügen.

HV2021 4 web
Altes Führungsduo: Klaus Stäbler (links) und Andreas Lutz (rechts) - Bild: Stephan Hirschmann

 

Zum 10. Mal Weißwurst-Frühstück im Hotel Garni Schumacher

BildPressebericht Weißwurst Frühstück webBild (v.l.n.r.): Stadtbrandmeister Jochen Thorns, Martin Brückle (Geschäftsführer Fritz Lutz KG), Walter Strau (Vorsitzender Alterfeuerwehr Abt. Bernhausen), Erster Bürgermeister Andreas Koch und Jan-Stefan Blessing (Leiter Ordnungsamt)

Am 30.12.2019 traf sich die Altersfeuerwehr Feuerwehr-Filderstadt, Abteilung Bernhausen um 9.30 Uhr zum traditionellen Weißwurstfrühstück im Hotel Schumacher.

Als Gäste konnte der Vorsitzende Walter Straub den 1. Bürgermeister Andreas Koch begrüßen, der den skifahrenden OB Christoph Traub vertrat. Weitere Gäste waren Jan-Stefan Blessing und sein Vorgänger Werner Kehrer, sowie der Stadtbrandmeister Jochen Thorns.

Dann begrüßte Straub den Überraschungsgast Martin Bückle, Chef des Bau-Zentrums Lutz, Bernhausen. Walter Straub stellte nach dem traditionellen Weißwurst-Frühstück an Martin Bückle 20 Fragen, die der Überraschungsgast ausführlich beantwortete. Martin Bückle bedankte sich auch nochmals für die schnelle und große Hilfe beim damaligen Großbrand 1998, bei dem fast die Hälfte des Lagers der Firma nieder brannte. Damals waren noch viele der heutigen Altersfeuerwehr-Kameraden im aktiven Dienst tätig. Nach der Befragung war noch Raum, um über alte Zeiten bei der Freiwilligen Feuerwehr zu diskutieren.

Rückblick auf die vergangenen Jahre:
In den Jahren 2010 bis 2012 gab es noch keine Überaschungsgäste, danach folgten
2013 Prälat Ulrich Mack,
2014 Polizeirevierleiterin Christina Tränkle
2015 Musikdirektor Bernhard Köhler
2016 Putzmeisterchef Karl Schlecht
2017 Flughafenchef Georg Fundel
2018 SPD Bundestagsabg. Rainer Arnold
2019 Bauzentrum Lutz, Martin Bückle
(WS)

Abteilungs-Hauptversammlung Bernhausen 2020

Nach dem traditionellen musikalischen Einklang durch den Spielmannszug wurde die diesjährige Abteilungs-Hauptversammlung am 18. Januar 2020 durch Abt. Kommandant Andreas Lutz eröffnet.

HV2020 01 webBegrüßung durch Stadtbrandmeister Jochen Thorns (Foto: Feuerwehr Filderstadt, S. Gohl)

Direkt im Anschluss fand die Begrüßung durch Stadtbrandmeister Jochen Thorns statt, bei der er sich bei allen aktiven Mitgliedern für ihr Engagement bei Einsätzen und Übungen im letzten Jahr bedankte, besonders, dass nach dem Eintreffen des neuen Löschgruppenfahrzeugs LF 20 am 13. Dezember 2019 trotz der Weihnachtszeit bereits Übungen mit dem neuen Fahrzeug durchgeführt wurden. Dieses neue Fahrzeug löst das nun 32 Jahre alte Tanklöschfahrzeug TLF 16/25 ab und wird beim Tag der offenen Tür am 9./10. Mai 2020 festlich an die Abteilung übergeben.

Danach folgte der Jahresbericht von Andreas Lutz in dem er das Jahr 2019 noch einmal Revue passieren ließ. Dieses hatte bereits am 1. Januar 2019 mit einem schweren Unfall auf der B27 begonnen, bei dem 19 Personen verletzt wurden und 2 Personen starben. Ein Unfall mit Ausmaßen der bisher noch nicht vorkommen war, aber zu den Aufgaben der Feuerwehr dazugehört. Grüße richtete er von der Familie aus, bei dem die Abteilung im Herbst des vergangenen Jahres indirekt zum "Geburtshelfer" wurde. Eine der schönen Seiten im Jahr 2019.

HV2020 02 webJahresbericht des Abt. Kommandanten Andreas Lutz (Foto: Feuerwehr Filderstadt, S. Gohl)

Mit 160 Einsätzen wurde die Abteilung Bernhausen zu wenigeren Einsätzen gerufen als im vorigen Jahr 2018, bedingt durch die geringere Zahl an Unwettern.

Einsätze in 2019
Brandeinsätze: 49
Technische Hilfeleistung: 73
Sonstige Einsätze: 38

Gesamt: 160

Auch sonst war im Jahr 2019 einiges geboten. Natürlich besonders, das Eintreffen des neuen Löschgruppenfahrzeugs LF 20 im Dezember. Nach den erforderlichen Übungseinheiten soll das neue Fahrzeug zeitnah in den Einsatzdient übernommen werden. Auch der Familien-Ausflug, organisiert durch die Gruppe 6, mit einer Fahrradtour über Stock und Stein im Sommer und der Wein- und Käseabend im Oktober waren Highlights des vergangen Jahres. Mit Alexander Sasse und Stephen Weinmann konnte die Abteilung auch zwei Neuzugänge begrüßen.

Abt. Kommandant Andreas Lutz beendete seinen Jahresbericht mit einem Ausblick auf das kommende Jahr, in dem mit den geplanten Lehrgängen, den zusätzlichen Übungen am neuen Fahrzeug und den Veranstaltungen schon jetzt wieder vieles auf dem Programm steht. Natürlich durfte auch der Dank an alle, die im letzten Jahr zu einem reibungslosen Ablauf im Feuerwehrdienst und bei kameradschaftlichen Events beigetragen haben, nicht fehlen.

Im Anschluss folgten die Berichte des Schriftführers Stephan Hirschmann, den Vorsitzenden der Altersfeuerwehr Walter Straub, des Spielmannszugführers Oliver Schraitle und Kassierer Matthias Lutz, die das Jahr 2019 in Wort, Bild und Zahl ebenfalls Revue passieren ließen.

Das Highlight für den Spielmannszug war das gemeinsame Konzert mit dem Musikverein Bernhausen im Filum, das zu Beginn des Jahres einiges an Übung und Zeit für Proben abverlangte.

HV2020 04 webKonzert Musikverein Bernhausen mit dem Spielmannszug (Foto: Feuerwehr Filderstadt, S. Hirschmann)

Walter Straub trug nach seinem Bericht über die Highlights der Altersfeuerwehr, mit dem 80. Geburtstag von Ehrenabteilungskommandant Fritz Bauer, ein Gedicht für Herrn Oberbürgermeister Traub vor, welches er ursprünglich am 10. Weißwurstfrühstück zum Jahresende vortragen wollte, aber Herr Traub leider keine Möglichkeit hatte daran teilzunehmen:

Unser Oberbürgermeister Christoph Traub ist der Beste,
beim Bierzapfen auf dem Feste.
er ist aber sonst auch gut
denn er ist immer auf der Hut,
dass in seinem Rathaus alles läuft gut.

Beim letzten Bier zapfen an unserer Fußgänger Pforte
sagte er zu mir nur drei Worte:
„Mit Liebe gezapft“
und reichte mir den Krug mit einer schönen Borte.
Wir tranken beide daraus
und sahen dann sehr zufrieden aus.

Nun folgte die Entlastung durch Oberbürgermeister Christoph Traub. Diese fiel einstimmig aus. Er nutze hierbei wieder die Gelegenheit allen Anwesenden ein gutes neues Jahr zu wünschen und Zufriedenheit bei dem was man tut. Es ist seine Aufgabe der Bevölkerung zu vermitteln, dass die Tätigkeit bei der Feuerwehr mit der hohen Anzahl von Einsätzen und Übungsstunden keine Selbstverständlichkeit ist.

HV2020 03 webEntlastung durch Oberbürgermeister Christoph Traub (Foto: Feuerwehr Filderstadt, S. Gohl)

Des Weiteren stellte er die neue stellvertretende Amtsleitung des Ordnungsamts Frau Väth vor, die dieses Amt von Herrn Blessing spontan übernehmen konnte. Natürlich durfte auch ein Ausblick in die Zukunft nicht fehlen in dem er den Feuerwehrbedarfsplan und die vermutlich schwierige Suche nach einem neuen Standort, bezüglich der von Abt.-Kommandant Andreas Lutz angemerkten aktuell guten Ausrückzeiten, ansprechen konnte.

Danach folgten die Ehrungen und Beförderungen:

Ehrungen:HV2020 05 web(Foto: Feuerwehr Filderstadt, S. Gohl)

Für 15 Jahre aktive Dienstzeit:
Tobias Briem, Phillip Lutz, Andreas Mack
Für 25 Jahre aktive Dienstzeit:
Stefan Straub
Für 40 Jahre aktive Dienstzeit:
Otto Kaißer

Besonders geehrt wurde Otto Kaißer, der nach 40 Jahren aktiver Dienstzeit in Rottweil und in der Abteilung Bernhausen nun um die 1000 Einsätze (575 in Filderstadt) zu bewältigen hatte. Hierfür erhielt er zusätzlich zur Urkunde den traditionellen Barometer der Abteilung, angefertigt von Klaus Stäbler.

Beförderungen:HV2020 06 web(Foto: Feuerwehr Filderstadt, S. Gohl)

zum Hauptfeuerwehrmann:
Sebastian Peter
zum Löschmeister:
Phillip Lutz

Leider mussten auch 2 Kameraden verabschiedet werden, die aus persönlichen Gründen nicht mehr am aktiven Dienst teilnehmen können. Einen Dank für die Tätigkeit in der Abteilung Bernhausen richtete Abt. Kommandant Andreas Lutz hier an Maurice Vogel und Dieter Weinmann, der 34 Jahre in der Feuerwehr, davon 24 Jahre als Gruppenführer der Gruppe 2, tätig war.

HV2020 07 webGemütlicher Ausklang, Ehrengäste (Foto: Feuerwehr Filderstadt, S. Hirschmann)

Nach den weiteren Punkten der Tagesordnung, in denen unter anderem der Kassenprüfer für das kommende Jahr gewählt und auch der Krautspender für den Ausklang dieser Veranstaltung festgelegt wurde, konnte die Hauptversammlung offiziell beendet und mit der traditionellen Schlachtplatte und Versteigerung von Filets, Schnitzel, Leber- und Griebenwürsten der Schlachtung der Metzgerei Ehgartner unter der Mithilfe von Wolfgang Steck und Julian Stein in einen gemütlichen Ausklang übergeben werden.

HV2020 08 webWolfgang Steck bei der Herstellung der Griebenwürste (Foto: Julian Stein)

Hauptversammlung - Abt. Bernhausen 2019

Nach überraschendem musikalischem Einklang mit einem neuen Stück durch den Spielmannszug wurde die diesjährige Jahreshauptversammlung am 19. Januar 2019 durch Abt. Kommandant Andreas Lutz eröffnet.

1b web
Spielmannszug Abteilung Bernhausen

Stadtbrandmeister Jochen Thorns bedankte sich bei seiner Begrüßung direkt im Anschluss bei allen aktiven Mitgliedern für ihr Engagement bei Einsätzen und Übungen im letzten Jahr, auch für die Tätigkeiten beim Unfall auf der B27 am 1. Januar 2019, welcher für die Feuerwehr unübliche Hilfe in der Erstversorgung und Betreuung der Verletzten und Angehörigen am Einsatzort forderte. Des Weiteren kündigte er die Auslieferung des neuen Löschfahrzeugs LF20 Ende des Jahres an, welches nach 31 Jahren das alte Tanklöschfahrzeug TLF16 ersetzen wird.

Danach folgte der Jahresbericht von Andreas Lutz, in dem er das Jahr 2018 noch einmal Revue passieren ließ. Dieses hatte am Anfang des Jahres ebenfalls mit einem schweren Unfall auf der B27 begonnen und auch der Wohnungsbrand im Nord-Ost-Ring im Mai forderte alles von den Einsatzkräften.

2b web
Jahresbericht des Abt. Kommandanten Andreas Lutz

Mit 186 Einsätzen wurde die Abteilung Bernhausen zu deutlich mehr Einsätzen gerufen, als im vorigen Jahr 2017. Die höchste Zahl seit Auswertung der Einsatzstatistiken.

Einsätze in 2018
Brandeinsätze: 52
Technische Hilfeleistung: 93
Sonstige Einsätze: 41
Gesamt: 186

Auch sonst war im Jahr 2018 einiges geboten. Die alte Drehleiter feierte ihr 50-jähriges Jubiläum im Rahmen eines Oldtimertreffes am Tag des Bärenfestes. Hier bedankte sich Abt. Kommandant Andreas Lutz noch einmal für den Blumenschmuck der Familie Bayha für dieses festliche Event. Auch der 3-Tages-Ausflug nach Düsseldorf war ein kameradschaftliches Highlight.

Abt. Kommandant Andreas Lutz beendete seinen Jahresbericht mit einem Ausblick auf das kommende Jahr und dem Dank an alle, die im letzten Jahr zu einem reibungslosen Ablauf im Feuerwehrdienst und bei kameradschaftlichen Events beigetragen haben.

Im Anschluss folgten die Berichte des Schriftführers Stephan Hirschmann, den Vorsitzenden der Altersfeuerwehr Walter Straub, des Spielmannszugführers Oliver Schraitle und Kassierer Matthias Lutz, die das Jahr 2018 in Wort, Bild und Zahl ebenfalls Revue passieren ließen.

Stabführer Oliver Schraitle nutze den Rahmen der Hauptversammlung um die Ehrennadeln für eine langjährige und verdiente Mitgliedschaft im Spielmannszug zu überreichen. Philipp Lutz wurde in Bronze für 10 Jahre, Markus Beck, Jürgen Helm, Michael Weiss und Stefan Kopp in Gold für 30 Jahre und Andreas Lutz und Gerhard Lutz in Gold mit Diamant für 40 Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet.

3b web
Stabführer Oliver Schraitle, Gerhard Lutz, Markus Beck, Stefan Kopp, Andreas Lutz und Phillip Lutz (v.l.n.r)

Nun folgte die Entlastung durch Oberbürgermeister Christoph Traub. Diese fiel einstimmig aus. Er nutze hierbei, wie im letzten Jahr, die Gelegenheit sich für die ehrenamtliche und kameradschaftliche Tätigkeit der Feuerwehr im Jahr 2018 zu bedanken und sicherte zu, das Ehrenamt und die hierzu benötigte Unterstützung der Familien weiterhin tatkräftig zu unterstützen. Einen Dank richtete er auch an den Spielmannszug, ohne den für ihn der traditionelle Neujahrsempfang zu Jahresbeginn nicht denkbar wäre.

Danach folgten die Ehrungen und Beförderungen:

Ehrungen4b web
für 15 Jahre aktive Dienstzeit:
Christian Briem, Stefan Fellner, Thomas Raff und Andreas Stäbler
für 25 Jahre aktive Dienstzeit:
Markus Briem, Sebastian Gohl und Michael Schumacher

Beförderungen
5b web
zum Feuerwehrmann:
Louis Hertler, Chris Prill
zum Oberfeuerwehrmann:
Max Böhler
zum Hauptfeuerwehrmann:
Philipp Lutz
zum Löschmeister:
Andrej Alekseev
und zum Oberlöschmeister:
Stefan Kopp

Leider mussten auch 2 Kameraden verabschiedet werden, die aus persönlichen Gründen und Wechsel des Wohnorts nicht mehr am aktiven Dienst teilnehmen können. Einen Dank für die Tätigkeit in der Abteilung Bernhausen richtete Abt. Kommandant Andreas Lutz hier an Daniel Hihn und Matthias Bayha.

Unter der Leitung der neuen Bürgermeisterin Susanne Schreiber folgten nun die Wahlen des Abteilungsausschusses. Abt. Kommandant Andreas Lutz bedankte sich bei den langjährigen Mitgliedern, Fritz Lutz und Armin Felgner, die bereits angekündigt hatten ihre Tätigkeit im Ausschuss nicht mehr weiterzuführen. Gewählt wurden (alphabetisch): Christian Briem, Tobias Briem, Sebastian Gohl, Stephan Hirschmann, Otto Kaißer, Matthias Lutz, Phillip Lutz, Oliver Schraitle, Klaus Stäbler und Christoph Trautwein.

6b web

Nach den letzten Punkten der Tagesordnung wurde die Hauptversammlung offiziell beendet und fand mit der traditionellen Schlachtplatte und Versteigerung von Filets, Schnitzel, Leber- und Griebenwürsten der Schlachtung der Metzgerei Ehgartner, mit Unterstützung durch Wolfgang Steck und Julian Stein bereits in den frühen Morgenstunden des Tages, einen gemütlichen Ausklang.